VERLAG JANOS STEKOVICS
Sie sind hier: Startseite » unser Buchladen » Überregional » Belletristik

Matthisson: An den Abendstern

Matthisson: An den Abendstern
Gedichte

Herausgegeben und mit einem Nachwort von
Christian Eger
2. Auflage
104 Seiten
gebunden, Schutzumschlag
12,5 x 21 cm
14,80 EUR
ISBN 978-3-89923-016-1

In sechzehn Ausgaben erschienen Matthissons Gedichte zu seinen Lebzeiten, mehrhundertfach wurden sie vertont. Beethovens „Adelaide“ klingt bis heute fort. Wieland und Schiller lobten den Dichter, der das Künstliche im Natürlichen suchte. In Matthissons besten Gedichten beginnt sich ein Kunstwollen zu etablieren, das sich selbst als Zweck absolut setzt. Das planvoll Artistische dieser Lyrik hat wenig mit Politik und einiges mit dem Kunstgeschmack einer Zeit zu tun, die sich in Matthissons originärer Landschaft - den Wörlitzer Anlagen - spiegelt. Leise meldet sich Neues in seinen Texten: das vorsätzlich Statische, Traumnahe, nur Dekorative - Vorausläufer einer Poetik des Artifiziellen, die feiern wird, was Matthissons Versen eignet.
Sein schneller Ruhm forderte seinen Preis. Kaum ein zweiter Erfolgsdichter des späten 18. Jahrhunderts ist so gründlich verlacht und vergessen worden. Er stellte einen Posten bei Hofe über die Unsterblichkeit. Friedrich von Matthisson (1761-1831) studierte Theologie und Philologie in Halle, war Lehrer am Dessauer Philantropin und Hofmeister in Altona, Heidelberg und Lyon. Er war ein Reisender und schloss Bekanntschaften mit allen wichtigen Repräsentanten der „Gelehrtenrepublik“. Er war von 1795 bis 1811 Vorleser und Reisebegleiter der Fürstin Luise von Anhalt-Dessau und von 1812 bis 1828 im Dienst des württembergischen Königs als Geheimer Legationsrat, Oberbibliothekar und Mitglied der Intendanz des Hoftheaters in Stuttgart. Die letzten Lebensjahre verbrachte er wieder auf Reisen und in Wörlitz, wo er gestorben und beigesetzt ist.
Es gibt viele Gründe für eine Neuentdeckung der Lyrik Friedrich von Matthissons. Die Stimmungen seiner Texte klingen nach, ihre Schwermut und hohe Musikalität bleiben haften. Der Band bietet eine repräsentative Auswahl aus seinem Werk und einen ausführlichen literaturhistorisch-biografischen Essay von Christian Eger, der Matthisson für unsere Zeit neu deutet.

 

14,80 EUR

Produkt-ID: 978-3-89923-016-1  

incl. 5% USt. zzgl. Versand
Gewicht: 0.5 kg

 
 
Anzahl:   St